Grenzerfahrungen

- Oder die Willkür der Einreisebestimmungen

Für welches Land gelten welche Einreisebestimmungen?

Hier gehts um Artikel: Die Willkür der Visumspflicht

 

Türkei

 

Eigene Erfahrungen: Einreise

 

2022 (Çeşme) via Fähre

Unterlagen: Reisepass, Kfz-Versicherung, Fahrzeugpapiere, Vollmacht des Halters (falls nicht gleich Fahrer, ADAC Dokument ausreichend, wir hatten keins von der türkischen Botschaft), Kopie Ausweis des Halters

Fahrzeugkontrolle: Röntgenbild des Autos, kurzer Blick

Kosten: keine

 

2019 (Ipsala) via Landweg

Unterlagen wie Çeşme

Fahrzeugkontrolle: kurzer Blick

Kosten: keine

 

SIM-Card: 

Vodafone, 10GB, 280 TL/16€

 

 

Geogien

 

Eigene Erfahrungen: Einreise

 

2022 (Sarpi) Via Landweg

Unterlagen: Reisepass, Fahrzeugpapiere, Vollmacht des Halters (ADAC)

Fahrzeugkontrolle: kurzer Blick 

Kosten: keine

Besonderheit: seperate Passkontrolle der Bei-/Mitfahrer*in

 

Kfz-Versicherung:

Compulsory Insurance Center 50 GEL/18€ für 30 Tage

Online unter www.tpl.ge/en

 

SIM-Card: 

beste Reichweite: Magti, Unlimeted Data, 30GEL/11€

nicht zu empfehlen: Beeline, 90GB, 45GEL/16€

 

 

Armenien

 

Ein Grenzübertritt zwischen Armenien und Aserbaidschan sowie zwischen Armenien und der Türkei ist nicht möglich. (Quelle 2019: auswaertiges-amt.de)

 

Eigene Erfahrungen: Einreise

 

2022 (Sadakhlo) Via Landweg

Unterlagen: Reisepass, Fahrzeugpapiere, Vollmacht des Halters (ADAC)

Fahrzeugkontrolle: kurzer Blick 

Kosten: 25€/10000 DRAM für den Zoll des Autos - Es konnte nur Bar der Bank übergeben werden, die einen Einzahlungsbeleg für den Zoll ausstellt. Mehrere Währungen waren möglich. 

Besonderheit: seperate Passkontrolle der Bei-/Mitfahrer*in

 

Der Einreisestempel musste bei uns in den Pass. Der Beamte verweigerte es, den Stempel auf einen Zettel zu stempeln (relevant für Aserbaidschan).

 

Kfz-Versicherung:

Armenia Insurance, 8000 Dram/19€ für 21 Tage

Online unter www.aswa.am

 

SIM-Card: 

Viva Mts, Unlimited Data, 5800Dram/14€

 

Iran

 

Da die Visumsbeantragung aus eigener Hand vielfach abgelehnt wird, haben wir die Agentur TapPersia beauftragt, und waren sehr zufrieden.

Wie ist der Visumsantrag auszufülle? (klicke hier)

Quelle: evisa.mfa.ir

Kosten Visum: 75€ bei Direktabholung, ansonsten 50€

Kosten Agentur: 20€

 

Zum Ausfüllen und zur Registrierung des elektronischen Visaantrags haben wir diese Informationen benötigt:

  • Reisepass (min. 6 Monate gültig ab Reisezeitraum)
  • Reiseprogramm (im Antrag ist die erste Unterkunft im Land anzugeben, max. Dauer planen 45 Tagen)

Der Antrag/Tracking Code/Referenznummer, sowie die Reservierung der 1. Übernachtung sollten wir beim Abohlen des Visums in gedruckter Form mitbringen.

 

Empfehlung: Über TapPersia kann direkt eine DebitCard (MahCard) beantragt werden, mit der ihr im Iran bargeldlos bezahlen könnt, zudem könnt ihr direkt eine SIM-Card beantragen und beides in Teheran abholen. Das erspart euch einiges an Komplikationen und viel Bargeld im Land selbst. Wir haben uns beides selbst organisiert und es hat einiges an Zeit gekostet.

 

Eigene Erfahrungen: Einreise

 

Unterlagen: Visum, Reisepass, Fahrzeugpapiere, KFZ-Versicherung, Vollmacht des Halters (ADAC), Carnet de Passage

Fahrzeugkontrolle: keine

Besonderheit: ein zuvor beauftragter Schieber übernahm die Bürokratie zur Einfuhr des Autos inkl. des Abschlusses der KFZ-Versicherung. Wir benötigten kein iranisches Kennzeichen mehr.

 

Kfz-Versicherung Iran: 75$

 

SIM-Card: Irancell 20GB, 2 000 000 Rials (6,66€)

 

Weitere Erfahrungsberichte:

 

>>An den großen Grenzen wird oft die Unwissenheit von Touristen im Chaos des Übertritts ausgenutzt und ein „Schlepper“ bietet eine helfende Hand und verlangt danach viel Geld, bevor du das Grenzareal verlassen darfst.
Bei dem Chaos, neuen Buchstaben und neuer Sprache und wenig Englisch ist es extrem Schwer. Mach mit einer helfenden Hand gleich einen Festpreis aus. Ca. 10 USD sind nicht die Welt und ihr seid in einer halben Stunde durch. <<

Tipp Quelle: passport-diary.com