· 

Die Willkür der Visumspflicht

Im Laufe der Vorbereitungszeit auf die Reise habe ich dutzende Male in verschiedenste Quellen gesehen, um wirklich alle Einreisebestimmungen für jedes der 12 Länder der Seidenstraße in Erfahrung zu bringen. Ich glaube selbst jetzt noch, dass ich nicht alle Bestimmungen gefunden habe. Wer sich den ganzen Mumpitz sparen möchte, der beauftragt eine Visa-Agentur. Ihr spart Zeit und könnt sicher gehen, dass alles organisiert wird. Wir müssen jedoch Geld sparen und es gehört unserer Meinung nach irgendwie zu der ganzen Reise mit dazu, die Dinge selbst in die Hand zu nehmen.

 

Meine Vorgehensweise beinhaltete die Websiten des Auswertigen Amtes, diverse Reiseführer sowie die Telefonzentrale von Visum.de. Alle Infos, die ich herausfinden konnte, habe ich in einer Tabelle zusammengefasst, die ich gerne mit euch teile. Die Einreisebestimmungen ändern sich jedoch so schnell wie die Jahreszeiten, sodass ich euch empfehle, zusätzlich nochmals alle Länder zu überprüfen, bevor es losgeht. Die Ergebnisse meiner Recherche beziehen sich zudem nur auf die deutsche Staatsbürgerschaft.

 

Bei Fragen zu der Tabelle könnt ihr mich natürlich gerne kontaktieren

Download
Einreisebestimmungen Seidenstraße
Einreisebestimmungen_Seidenstraße.pdf
Adobe Acrobat Dokument 65.8 KB

Zusätzliche Besonderheiten

 

Türkei

Grundsätzlich ist das notwendige Visum für eine Weiterreise in die Nachbarstaaten bereits vor der Abreise aus Deutschland bei den entsprechenden Auslandsvertretungen in Deutschland einzuholen. Eine Antragstellung bei den Konsulaten in der Türkei ist in der Regel nicht möglich. (Quelle: auswaertiges-amt.de)

 

Eurasische Zollunion

An den Grenzübergängen Kirgisistan, Kasachstan und Russland wird die Passenger Customs Declaration erteilt oder eingesehen. Dieses Zollpapier muss die gesamte Reisezeit in den genannten Ländern beinhalten. (Quelle: auswaertiges-amt.de)

 

GUS-Staaten

Die Gemeinschaft Unabhängiger Staaten besteht aus Armenien, Aserbaidschan, Weißrussland, Kasachstan, Kirgisistan, Moldau, Russland, Tadschikistan, Turkmenistan und Usbekistan.

 

Armenien

Ein Grenzübertritt zwischen Armenien und Aserbaidschan sowie zwischen Armenien und der Türkei ist nicht möglich. (Quelle: auswaertiges-amt.de)

 

Aserbaidschan

Verweigerung oder Verzögerung wenn Stempel von Armenien im Pass.Ein direkter Grenzübertritt von Aserbaidschan nach Armenien oder umgekehrt ist nicht möglich.Ein Grenzübertritt in den Iran (über den Grenzübergang Astara) ist für Touristen mit gültigen aserbaidschanischen und iranischen Visa möglich. (Quelle: auswaertiges-amt.de)

 

Tadschikistan

Bei der Einreise mit dem eigenen Auto sollte dieses vorher bei den tadschikischen Behörden registriert werden. Durch diese wird dann ein Transitkennzeichen erteilt. Dies kann bereits im Vorfeld beantragt werden. Eine Registrierung ist wohl auch an den Grenzen möglich, hierbei ist eine Steuer zu entrichten, die nach Fahrzeuggröße 25-35 USD für Autos und 15 USD für Motorräder beträgt (Stand 2018). An manchen Grenzen versucht man durch zusätzliche Gebühren („Desinfektion“ o.ä.), den Grenzern ein Extraeinkommen zu verschaffen. Besteht man vor Zahlung auf eine Quittung, lösen sich die Verlangen schnell in Luft auf.(Zitat: de.wikivoyage.org/wiki/Tadschikistan)

Tipp: Im Zuge des Visumantrages sollte die Einreise mit dem Kraftfahrzeug bei der Botschaft der Republik Tadschikistan beantragt werden.

 

Turkmenistan

Das Transitvisum kann nicht genutzt werden, um von Usbekistan über Turkmenistan nach Kasachstan zu reisen. (Quelle: auswaertiges-amt.de)

 

China

Für einen Aufenthalt in China von bis zu 3 Monaten kann eine vorläufige Fahrerlaubnis erworben werden.Von Antragstellern, deren Reisepässe nach dem 1. Januar 2014 ausgestellt wurden, wird teilweise für den Visumantrag die Vorlage auch des vorherigen, abgelaufenen Reisepasses zusammen mit dem jetzigen Reisepass verlangt. Sollte der alte Pass eingezogen worden sein, ist eine unterschriebene Erklärung über den Zeitpunkt und den Ort des Verbleibs vorzulegen.

Touristenvisum zur einmaligen Einreise in China für 30 Tage bei der chinesischen Botschaft in Ulan Bator. (Quelle: parkvogel.de/blog/china-visum-beantragen/)

 

Altay

Für die Hauptstraße von Barnaul in die Mongolei ist keine Genehmigung erforderlich (caravanistan.com/forum/viewtopic.php?t=977).